Der WCV - Unser Verein, Unsere Geschichte


Unser Carnevalsverein wurde 1970 gegründet. Angeregt durch eine Veranstaltung der Prieperter Narren kam es am 11.11.1970 zur ersten Veranstaltung in der Wustrower Waldlust. Damaliger Präsident war K.-F. Kehnscherper. Als Alterspräsident fungierte Rudolf Heidenreich. Als Prinzenpaar nahmen Ingrid Tenz und Willi Schlesinger auf dem Thron Platz.

Die Geschichte unseres Vereins hat schon einige Besonderheiten zu bieten. So gab es im ersten Jahr noch eine Bühne in der Gaststätte, an die sich heute nur noch wenige erinnern. Alle Büttenredner schrieben zu jeder Veranstaltung eine neue Rede. Die Auftritte der Sportgruppe in ihren blau-weiß gestreiften "Anzügen" waren legendär. Mitglied der Funken durfte nur werden, wer einen guten Zensurendurchschnitt hatte. Ein späterer Präsident unseres Vereins wurde einmal für eine Saison von den Veranstaltungen ausgeschlossen, weil er bei Willi Schlesinger im Unterricht eingeschlafen war. Und natürlich gab es auch Veranstaltungen außerhalb. Als die Waldlust umgebaut wurde, musste der WCV sogar für die Zeit von zwei Jahren nach Canow auf den Prenzlauer Berg ausweichen.

Wustrow wurde mit den Jahren durch seine Karnevalsveranstaltungen auch über die Kreisgrenzen bekannt. Karten waren selbst für Einheimische Mangelware.

Und dann kam die Wende! Und damit das AUS für den WCV!

Erst am 18.02.1995 gab es eine Karnevalsveranstaltung - ohne Elferrat, ohne Kapelle, ohne Prinzenpaar aber mit vielen engagierten Mitwirkenden. Der Artikel vom 21.12.1994 aus dem Nordkurier beschreibt sehr gut das vorangegangene Debakel. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Gudrun Kruse, G. Nafe und

K.-F. Kehnscherper für ihre Unterstützung bei der Neugründung.

Unsere damaligen Veranstaltungen liefen unter dem Namen Wustrower Wild West beim WCV i. WB (WCV in Wiederbelebung), denn auch um den Namen gab es Streit. Nach zwei erfolgreichen Abend- und einer Kinderveranstaltung fanden auch wieder viele der ehemaligen Elferratsmitglieder zu uns. Und nach der Überwindung aller möglichen bürokratischen Hürden konnten wir uns als gemeinnütziger Verein eintragen lassen.

Tja und nun sind wir 43 !

Auf viele erfolgreiche Veranstaltungen:

 

Ein dreifaches WUSTROW - HELAU !

 

 

R. Pigors

 

Hier könnt ihr uns finden